Sie sind hier:

Spurensuche

Sonderband 1

Die Deutsche Künstlersteinzeichnung 1896–1918

(2020)

Autor: Winfried Müller

Verlag: Sandstein Verlag – Dresden 2020

440 Seiten, 244 meist farbige Abb.,

28,5 x 23 cm, Festeinband 

ISBN: 

978-3-95498-520-3

Der Dresdner Kunst­erziehungs­tag 1901 bedeutete den Durch­bruch für die künst­lerische Farb­litho­grafie in Deutschland. Stilistisch griff die Deutsche Künstler­stein­zeichnung inter­nationale Strömungen wie Impres­sionismus und Japonismus auf, motivisch dominierten deutsche Land­schaften und Städte, Märchen und Sagen. Als Heimat­kunst ordnete sie sich in die Lebens­reform­bewegung um 1900 ein.
Der Band erfasst die Zentren der Künstler­stein­zeichnungen wie den Karlsruher Künstler­bund oder den Kreis um die Münchner Zeitschrift »Jugend«, geht auf die Sozial­forma­tionen des künstle­rischen Aufbruchs um 1900 wie Sezessionen und Künstler­kolonien ein und thema­tisiert den hohen Anteil von Frauen am Genre. Die Darstellung wird ergänzt durch Verlags­verzeich­nisse und die Biogramme von mehr als 500 nach 1918 zumeist in Vergessen­heit geratenen Künstle­rinnen und Künstlern.

Leseprobe: Zum Sandstein Verlag