Sie sind hier:

Transnationale Verflechtungen in der polnisch-litauisch-sächsischen Union

Polnisch-litauisches Königswappen mit dem kursächsischen Wappen © SKD, Foto: Hans-Peter Klut, Inv. Nr. P 0342

Sektion des 54. Deutschen Historikertags „Fragile Fakten“

 

Wissenschaftliche Leitung
Andreas Rutz
Joachim Schneider

Ort
Leipzig

Datum
21. September 2023 - 13:00 bis 15:30 Uhr
(19. bis 22. September 2023)

Kontakt und Anmeldung
über die zentrale Anmeldung zum Historikertag

Veranstalter
Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VdH)


Ziel der Sektion ist es, auf das ISGV-Forschungsvorhaben PLUS18 aufmerksam zu machen und dieses während des Deutschen Historikertags mit einem breiteren Fachpublikum zu diskutieren. Im Rahmen der Sektion werden bei einer Podiumsdiskussion Historikerinnen und Historikern aus Polen, Litauen und Deutschland über die jeweiligen Forschungstraditionen miteinander diskutieren. Außerdem werden exemplarisch Fallbeispiele in den Blick genommen, die sich den Themen Netzwerke, Kommunikation und Objekte/Materialität zuordnen lassen, um die Chancen einer transnationalen Erforschung von Verflechtung, Kulturtransfer und Wissenszirkulation auszuloten.

Zurück