Sie sind hier:

  • ISGV
  • Aktuelles
  • Veranstaltungen
  • Die Franziskaner in den Ländern der Böhmischen Krone und Sachsen zwischen der Reform, Reformation und Gegenreformation, 15.–17. Jahrhundert

Die Franziskaner in den Ländern der Böhmischen Krone und Sachsen zwischen der Reform, Reformation und Gegenreformation

  Orte

Stadtmuseum Kaaden
Švermova 474
CZ-43201 Kadaň

Kulturhaus Střelnice
Čechova 147
CZ- 43201 Kadaň


Ansprechpartner
PhDr. Petr Hrachovec, Ph.D.

Telefon
+420 739 053 614

Email
hrachovec.petr@gmail.com

Datum
19. bis 22. September 2018

Veranstalter
Kulturní zařízení Kadaň,
Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e. V.,
Historický ústav Akademie věd ČR, v. v. i.

 

 

Anmeldung bitte bis zum 12. September 2018 per Mail an hrachovec.petr@gmail.com

Das am Fuße des Erzgebirges liegende Kaadener Kloster der Franziskaner-Observanten der heiligen Vierzehen Nothelfer stellte bereits seit seiner Gründung im späten 15. Jahrhundert ein bedeutendes Zentrum des geistigen Lebens im böhmisch-sächsischen Grenzland dar. Sein vollständig erhaltener Bau und sein Interieur spiegeln vor allem die Schlüsselzeit des 15.–17. Jahrhunderts beiderseits des Erzgebirges wie in Zentraleuropa wieder, die nicht nur eine bewegende Epoche der religiösen Auseinandersetzungen, sondern auch eine Ära großer weltlicher wie auch kirchlicher Reformen war. Das Kaadener Kloster kann als eine Verkörperung der Reformära des 15.–17. Jahrhunderts wahrgenommen werden. Den Fragen der Reformen – egal ob den spätmittelalterlichen Ordensreformen, den protestantischen während der Reformation wie auch denen, die die katholische Kirche im Geist des Tridentinums unternahm – möchte sich diese Tagung widmen, die an dem authentischen Ort des Kaadener Observantenklosters stattfinden wird. Dem soll am Beispiel verschiedener Themen aus der Geschichte der franziskanischen Orden (d. h. auch der Klarissen und der Kapuziner) im 15.–17. Jahrhundert in den Ländern der Böhmischen Krone und in Sachsen bzw. in der ehemaligen Ordensprovinz Saxonia nachgegangen werden.

Zusatzinformationen

Die Tagung findet in deutscher und tschechischer Sprache statt. Die Referate werden simultan gedolmetscht.

 Eine Tagungsgebühr wird nicht erhoben.

 Es wird einen kostenlosen Bustransport am ersten und letzten Tag der Tagung von Leipzig nach Kaaden und zurück geben. Interessenten für diesen Bustransfer geben dies bitte in der E-Mail zur Anmeldung an. Genaue Abfahrtszeiten und -orte werden kurzfristig vor der Tagung bestimmt und den gemeldeten Teilnehmenden mitgeteilt.

Zurück