Schriftenreihen des ISGV

Foto: Bausteine aus dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde Band 26 - ISGV - Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V.

Bausteine aus dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde

Band 26

Visualisierte Minderheiten

Probleme und Möglichkeiten der musealen Präsentation von ethnischen bzw. nationalen Minderheiten

(2012)

Herausgeber: Petr Lozoviuk

Verlag: w.e.b. Universitätsverlag und Buchhandel Eckhard Richter & Co. OHG

240 Seiten, kartoniert, 5,00 € (Schutzgebühr)

Diese Publikation stellt ein Teilergebnis des Projekts „Entwicklung und Durchführung einer Konzeption für die Dauerausstellung zur Geschichte der Deutschen in den böhmischen Ländern“ dar, das im Rahmen des Ziel 3-Programms durch das Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V. in Dresden und das Collegium Bohemicum in Ústí nad Labem realisiert wird.

 

Die Präsentation von ethnischen bzw. nationalen Minderheiten sowie der inter- ethnisch geprägten Regionen gehört seit Jahren zum wichtigen Bestand musealer Arbeit. Im vorliegenden Band werden die „Minderheitenmuseen“ als spezifischer Typus einer wissensvermittelnden Institution wahrgenommen und in den Fokus der wissenschaftlichen Diskussion gerückt. Vergleichend wird gezeigt, wie unterschiedlich oder auch ähnlich die methodischen und theoretischen Zugänge auf diesem Gebiet in verschiedenen Museen in diversen europäischen Ländern sein können. Besondere Aufmerksamkeit gilt der jeweiligen Konzeption, der Museumsgeschichte, den Zugangsweisen bei der Präsentation, aber auch den an das Publikum gestellten Erwartungen. Ferner werden theoretisch orientierte Problemkreise thematisiert, wie z.B. die Frage der identitätsstiftenden Funktion des auf eine Minderheit orientierten Museums für die jeweilige Zielgruppe. Der Sammelband setzt sich ferner zum Ziel, aus den Parallelen und Unterschieden in der musealen Arbeit Anregungen für ein weiteres Nachdenken über die dargestellten Visualisierungsformen zu gewinnen.