Volkskunde

Visuelle Quellen zur Volkskultur in Sachsen – Das digitale Bildarchiv

Projektleitung: Andreas Martin
Bearbeitung: Andreas Martin, Daniel Geißler
Webseite: http://bild.isgv.de

 

Die Bildsammlung des ISGV ist eines der grundlegenden Langzeitprojekte des Bereichs Volkskunde. Sie beinhaltet einen einzigartigen Bestand an Fotografien, Zeichnungen, Drucken etc. zu Sachsen, der laufend ausgebaut, digital erschlossen und der Öffentlichkeit im Internet zugänglich gemacht wird. Bei den Beständen des Bildarchivs handelt es sich um Objekte, die bei der Gründung des Instituts im Jahr 1997 von Vorgängereinrichtungen übernommen wurden, sowie um solche, die im Rahmen von Forschungsvorhaben des ISGV angefertigt wurden.

Unter den historischen Teilen des Bildarchivs sind die Sammlungen des »Heimatwerks Sachsen « und die Materialien der ehemaligen Landesbildstelle im Umfang von etwa 15.000 Originalen hervorzuheben. Zum Altbestand gehört ferner eine Museumsdokumentation mit rund 20.000 Aufnahmen, die zugleich auch den ältesten Teil der fotografischen Sammlungen des ISGV darstellt. Hinzu kommen etwa 3000 Grafiken und Fotografien aus den Nachlässen verschiedener Volkskundler, die in Sachsen arbeiteten. So wurde aus dem Nachlass von Adolf Spamer die grafische Sammlung zum Thema »Krieg« mit rund 1000 Belegen – Flugblätter, Feldpostbriefe, Postkarten und andere Druckerzeugnisse aus der Zeit des Ersten Weltkriegs – ebenso erschlossen wie seine Postkartensammlung zu den Feiertagen im Jahreszyklus oder das Bildmaterial zu Osterbrauchtum, Tracht, Volksschauspiel, Dresdner Vorstadt »Friedrichstadt«  aus dem Nachlass Siegfried Kube.

Aus den Jahren nach der politischen Wende stammt eine große Gruppe der in der Datenbank erfassten Bildquellen. Zwischen 1994 und 1996 wurden die Veränderungen in der Nachwendezeit begleitet und mit rund 22.000 Fotografien wichtige Zeugnisse des wirtschaftlichen und kulturellen Umbruchs in Sachsen geschaffen. Dokumentiert wurden ferner verschiedene traditionelle Handwerke. Neben den quantitativ dominierenden Sammlungsteilen gibt es historische und neu aufgenommene Bildquellen zum gesamten Themenspektrum der landesgeschichtlichen und volkskundlichen Arbeit in Sachsen.

Im Oktober 2001 wurde die durch die Volkswagenstiftung Hannover geförderte erste Phase beim Aufbau des digitalen Bildarchivs am ISGV abgeschlossen. Der Bestand umfasste zu diesem Zeitpunkt etwa 85.000 Bilddokumente und wurde bis heute auf rund 150.000 Objekte ausgebaut, von denen gegenwärtig rund 60.000 Objekte frei im Netz abrufbar sind. Neben Ankäufen aus privaten Sammlungen werden im Zusammenhang mit laufenden Forschungen des Instituts kontinuierlich Fotodokumentationen durchgeführt und in den Bestand eingearbeitet. Das Bildarchiv arbeitet eng mit dem Projekt “Lebensgeschichtliches Archiv für Sachsen“ zusammen.

Durch einen Klick auf das Vorschaubild gelangen Sie direkt zum Bildarchiv (bild.isgv.de)