Zeitschriften

Volkskunde in Sachsen

Das Jahrbuch will sich vor allem in zwei Bereichen profilieren, innerhalb dieser Bereiche allerdings die gesamte Palette volkskundlicher bzw. europäisch ethnologischer Forschungs- und Zugangsweisen abdecken. Einerseits sollen volkskundliche, ethnologische oder kulturwissenschaftliche Beiträge publiziert werden, die im weitesten Sinn mit Themen aus Sachsen aber auch den neuen Bundesländern insgesamt zu tun haben. Andererseits will dieses Jahrbuch den Blick in Richtung Osten werfen und in einer Weiterentwicklung der Tradition der Zeitschrift „Demos“ Beiträge aus und über Osteuropa publizieren. Die „Volkskunde in Sachsen“ operiert mit einem peer review-Verfahren. Die Beiträge werden anonymisiert an Fachgutachter/innen weitergegeben, deren Änderungsvorschläge an die Autorinnen und Autoren zurückgereicht werden. Interessierte sind herzlich eingeladen, Beiträge einzureichen. Redaktionelle Informationen können über das ISGV (E-Mail: isgv@mailbox.tu-dresden.de) bezogen werden.

 

Schriftleitung: Ira Spieker und Sönke Friedreich unter Mitarbeit von Uta Bretschneider, Wolfgang Hesse, Nadine Kulbe und Merve Lühr

Vertrieb: w.e.b. Universitätsverlag und Buchhandel Eckhard Richter & Co. OHG