Sonderveröffentlichungen

Foto: Europäische Ethnologien im neuen Millennium - ISGV - Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V.

Europäische Ethnologien im neuen Millennium

Osteuropäische Ethnologien auf neuen Wegen - Abschied vom Referatenorgan DEMOS

(2002)

Herausgeber: Brigitte Emmrich, Johannes Moser

Verlag: w.e.b. Universitätsverlag 184 Seiten, kartoniert, 25,00 €

 

Die Beiträge dieses Bandes bündeln die Ergebnisse einer internationalen Konferenz zum Thema „Europäische Ethnologien im neuen Millennium“, die Ende 2001 in Dresden stattfand. Die Referentinnen und Referenten reflektierten die wissenschaftsgeschichtlich bedeutsamsten Veränderungen der Volkskunde/Europäischen Ethnologie nach dem Wandel der Jahre 1989/90. Vor allem wurden viele nationale Forschungstraditionen um die Erkenntnisse der westeuropäischen und US-amerikanischen Wissenschaftslandschaft erweitert. In theoretischer wie methodologischer Hinsicht stehen dabei die Debatten der internationalen Kultur- und Sozialanthropologie (interpretative Anthropologie, praxis- und handlungstheoretische Ansätze, Textualisierung- und Repräsentationsdebatte, Konstruktivismus, Feldforschungsdiskussionen, neue Medien etc.) im Mittelpunkt der neuen wissenschftlichen Paradigmen und ergänzen die traditionellen volkskundlichen Zugänge. Dazu kommen einige national- oder regionaltypische Besonderheiten folkloristischer Forschung. In Anknüpfung an die Tradition des Referatenorgans DEMOS erschließt sich mit diesem Band die Fülle ethnologischen und ethnographischen Forschens und Publizierens im Osten Europas.